kleistTHEATER

12. Januar 2012, 19.00 Uhr
Wir sehn uns wieder in der Ewigkeit! À bientôt, au paradis!
Mobiles Erzähl- und Musiktheaterprojekt nach Motiven der Erzählung »Wir sehn uns wieder in der Ewigkeit – Die letzte Nacht von Henriette Vogel und Heinrich von Kleist« von Tanja Langer, mit Musik von Rainer Rubbert (aus der Oper »Kleist«) und Stücken von Samuel Tramin, in der bildnerischen Gestaltung von Christiane Wartenberg
Ort: Museum Viadrina, Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Straße 11, 15230 Frankfurt (Oder)
Eintritt: 6,- € (ermäßigt 4,- €)
Eine gemeinsame Veranstaltung der Europa-Universität Viadrina und des Museum Viadrina zum Ausklang der
Kleist-Semester 2011/12.

Poster... | mehr...

26. Oktober 2011, 9.00-19.00 Uhr
Ich, Kleist! In fünf Bildern.
Präsentation der Theaterwerkstatt der Jugendkunstschule Charlottenburg-Wilmersdorf

Leitung: Uta Schorlemmer
Ein Dichterleben an einer Jahrhundertwende ist das Thema eines Projekts mit SchülerInnen der Altersgruppe der 12- bis 16-Jährigen sein: Das Leben eines Außenseiters, früh verwaist und als Soldat in blutige Schlachten verwickelt, mit Einsamkeiten kämpfend und sie doch liebend, ausgezogen und ausgestoßen, Entscheidungen treffend und wieder verwerfend, konsequent bis hin zum Freitod.
mehr...

26. Oktober 2011, 20.00 Uhr
Marta Górnicka (Theaterinstitut Warschau): „Chór kobiet“ („Frauenchor“)
(Aufführung im Rahmen der Konferenz „Kunst - Politik - Freitod, oder Ringen um Kleist in Polen und Deutschland“)
Der Frauenchor ist eine moderne Form des Chortheaters. Das Libretto der Aufführung basiert auf kulturellen Texten (mit u.a. Auszügen von Antigona), den Werken von Roland Barthes, Michel Foucault, Simone de Beauvoir, sowie den Aussagen aus dem Alltagsleben, Songs, Zitaten aus Filmen, Werbung und Märchen. Dieser moderne tragische Chor besteht aus Frauen unterschiedlicher Berufe und unterschiedlichen Alters. Er unterwandert die sprachlichen Klischees und enthüllt die ideologische Dimension der Sprache: er spricht mit den Worten der ausgeschlossenen Texte.
Auch wenn der Frauenchor keinen direkten Bezug zu Heinrich von Kleist nennt, so ist doch die Idee, die Sprache zu inszenieren und das Leben als Kunstwerk zu begreifen ihm sehr nah. Die Aufführung des Chores in Kleist Forum im Rahmen der Konferenz und der Kleist-Festtage 2011 bietet zahlreichen Gästen eine Gelegenheit, seine Ästhetik und Botschaften in einem gegenwärtigen Kontext neu zu definieren und zu erleben.
(in polnischer Sprache)
Ort: Kleist Forum, Studiobühne, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder), Eintritt: 5,- €

6. Juli 2011, 19.00 Uhr
Heinrich von Kleist:
„Die Verlobung in St. Domingo“

Eine Produktion des Theater Frankfurt - Theater im Schuppen e.V.
Regie: Frank Radüg
Eintritt: 6,- € (ermäßigt 4,- €)
Ort: Kleist-Museum, Faberstraße 7, 15230 Frankfurt (Oder)
(„Die Verlobung in St. Domingo“ lesen...)

Im Rahmen der Konferenz „Kleists Novelle Die Verlobung in St. Domingo. Literatur und Politik im globalen Kontext um 1800“, die die Europa-Universität Viadrina am 7./8. Juli 2011 veranstalten wird, laden wir Sie zu einem sommerlichen Theaterabend unter freiem Himmel in den Garten des Kleist-Museums ein.
Poster...

Hinweis: Aufgrund des beschränkten Platzangebots bitten wir um rechtzeitige Reservierung unter schrader@europa-uni.de bzw. 0335/55342274 (bitte geben Sie die Anzahl der gewünschten Plätze und eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen an).