Vergangene Jahrestagungen


Kleists Dinge.

Internationale Jahrestagung der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft
in Zusammenarbeit mit dem Kleist-Museum 2014

Freitag/Samstag, 21. und 22. November 2014
Frankfurt (Oder)

Das vollständige Tagungsprogramm finden Sie hier im Flyer.

Begleitprogramm

Donnerstag, 20. November 2014, 20 Uhr
Kleist – Über das Marionettentheater oder die Überwindung der Schwerkraft in drei Akten
Theater des Lachens, Frankfurt (Oder)
Puppentheater

Eintritt: 15,- Euro
Kartentelefon: 03 35 - 680 16 95

Freitag, 21. November 2014, 20 Uhr
Kleist-Salon der Hamburger Gruppe der Kleist-Gesellschaft im Kleist-Museum, Frankfurt (Oder).

Eintritt frei!


Kleists Briefe

Internationale Jahrestagung der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft in Berlin

16. und 17. November 2012, FU Berlin, Habelschwerdter Allee 45 
In den Räumlichkeiten des Exzellenzclusters Languages of Emotion
(KL 32/202)
Organisation: Prof. Dr. Anne Fleig (FU Berlin),
Prof. Dr. Günter Blamberger (Universität zu Köln)

Viele der Veranstaltungen anlässlich des Kleist-Jahres 2011 standen im Zeichen des Todes Kleists und schauten rückblickend auf Autor und Werk. Doch wie konstituierte sich Kleists Autorschaft? Welche Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang den Briefen Kleists zu, die seine Autorschaft und sein literarisches Werk begründen? Und wie schreibt sich das Medium des Briefes in diesem Werk selbst fort (im doppelten Sinne sogar)? Dieser doppelten Frage: zum einen nach den Briefen Kleists und zum anderen nach dem Thema/Motiv/Medium des Briefes in Kleists literarischem Werk im engeren Sinne ging die diesjährige Tagung der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft nach. 
Die Tagung rückte die von der Kleist-Forschung immer noch erstaunlich wenig behandelten Briefe Kleists in den Fokus der Aufmerksamkeit und verband sie mit seinem übrigen Werk, das durch die Briefe neu perspektiviert wird.

Zum Programm


Ökonomie des Opfers: Literatur im Zeichen des Selbstmords

Internationale Tagung der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft zum Abschluss des Kleist-Jahres 2011

17. bis 19. November 2011
Collegium Hungaricum, Berlin
  

Zum Abschluss des Gedenkjahres zu Heinrich von Kleists 200. Todestag veranstaltete die Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft diesen November eine internationale Tagung, auf der über Kleists Einzelschicksal hinaus gefragt werden sollte, ob es einen fatalen Zusammenhang gibt zwischen Dichtung, die den Erwartungshorizont der Zeitgenossen radikal sprengt, und dem Freitod des Dichters. mehr