Dr. Yixu Lu
University of Sidney
Department of Germanic Studies
zur Homepage

Gerne wäre ich mit Kleist befreundet gewesen. Ich hätte dann die Gelegenheit, seine Werke von ihm selbst vorgelesen zu hören. Ausserdem wäre die Aussicht, mit Kleist durch halb Europa zu reisen, auch sehr attraktiv gewesen. Ich reise sehr gerne und Kleist hielt sich niemals aus freien Stücken lange an einem Ort auf. Da passen wir gut zusammen. Ich würde mir jedoch nicht einreden, dass man es als sein Freund leicht hätte, vor allem nicht, wenn er von einem verlangen würde, mit ihm zusammen zu sterben.

Wenn ich die Möglichkeit hätte, mit ihm zu sprechen, möchte ich ihn gerne fragen, warum die Marquise von O unbedingt ihren Vergewaltiger heiraten will und ob sie in der Ehe echt glücklich ist.


Die Fragen lauteten:

1. Wann und wie ist Ihnen Heinrich von Kleist zum ersten Mal begegnet?

2. Was schätzen Sie besonders an ihm?

3. Gibt es etwas bei Kleist, das Sie ärgert oder das Ihnen gar nicht gefällt?

4. Angenommen, Sie hätten einen Tag mit Kleist in unserer Gegenwart – was würden Sie gemeinsam unternehmen?

5. Worüber würden Sie gerne mit Kleist sprechen?

6. Welche Figur aus seinem Werk steht Ihnen besonders nah und warum?

7. Als Zeitgenosse von Kleist - hätten Sie den Selbstmord verhindern wollen? Wie?

8. Was ist Ihrer Meinung nach die passende „Einsteiger-Lektüre“ für Kleist-Neulinge?

9. Was können wir von Kleist lernen?

10. Wären Sie gern mit Kleist befreundet, wenn er noch lebte?

11. Das stärkste Zitat von oder über Kleist?


zurück