Das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder)

Aktuelles


Open Call für junge Schauspieler*innen aus Belarus, Deutschland und Russland

[Un]sichtbare Grenzen – Eine internationale Theaterwerkstatt

20. bis 25. August und 19. bis 26. Oktober 2019 in Brest und Frankfurt (Oder)

Bereits zum zweiten Mal organisiert das Kleist-Museum, Frankfurt (Oder) in Zusammenarbeit mit den Theaterschaffenden Wolfgang Nägele und Barbara Anna Bernsmeier im Rahmen der Kleist-Festtage einen insgesamt 10-tägigen Workshop für 15 Schauspieler*innen (darunter Schauspielstudent*innen und -absolvent*innen) aus Deutschland, Russland und Belarus.
Die erste Workshop-Phase findet vom 20. bis 25. August 2019 in Brest, Weißrussland statt. Die zweite Phase mit abschließender Präsentation vom 19. bis 26. Oktober im Rahmen der Kleist-Festtage 2019.

Weitere Informationen und den Zugang zum Bewerbungsformular erhalten Sie hier in Deutsch und Russisch

Deadline für Bewerbungen: Mittwoch, 26. Juni 2019!


"Kabinett vor Ort" in Frankfurt (Oder)

Foto: © Kleist-Museum

Die 16. Sitzung der Reihe "Kabinett vor Ort" führte die Landesregierung am
28. Mai 2019 nach Frankfurt (Oder). Leitthema war die Stärkung des ostbrandenburgischen Oberzentrums.
Die gemeinsame Sitzung mit der Verwaltungsspitze Frankfurt (Oder) unter Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Oberbürgermeister René Wilke, die offizielle Übergabe von Fördermittelbescheiden für wichtige städtische Projekte und die Abschluss-Pressekonferenz von Landes- und Stadtspitze fanden im Kleist-Museum statt.  


Sterben und Tod im 19. Jahrhundert

Der erste – erhaltene – Gedenkstein für Kleist (Kopie im Garten des Kleist-Museums); Foto: Kleist-Museum

Salon Kleist

Dienstag, 18. Juni 2019, 17 Uhr

Das weltweit erste Museum für Sepulkralkultur wurde am 24. Januar 1992 in Kassel eröffnet. Ziel des Hauses ist es, Kontinuität und Wandel im Umgang mit Sterben und Tod durch die Jahrhunderte zu veranschaulichen und das heute gesellschaftlich verdrängte Erlebnis des Todes wieder ins Bewusstsein zu rücken. Im Salon Kleist stellt Gerold Eppler, stellvertretender Direktor des Museums, das einzigartige Haus vor und spricht über den Paradigmenwechsel in der Bestattungskultur zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

Eintritt: 5,- Euro, erm. 3,- Euro, inkl. Salontee und Gebäck.


Das Kleist-Museum ist Landesstiftung

Der Landtag Brandenburg hat am 14. November 2018 dem Gesetz über die Errichtung der Stiftung einstimmig zugestimmt. Das Kleist-Museum ist seit dem 01. Januar 2019 im Rahmen der Landesstiftung gesichert und wird kontinuierlich weiter entwickelt.
Weitere Informationen erhalten Sie hier



Förderer

Das Kleist-Museum wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Stadt Frankfurt (Oder). mehr

Mitgliedschaften

Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
D-15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335-387221-0
Fax: 0335-387221-90
E-Mail: info@kleist-museum.de


Öffnungszeiten:

Di. bis So. 10.00 – 18.00 Uhr
Montag geschlossen.



Sonderausstellung


Animationsfilm aus der Serie "Frankfurter Geschichten".


Erfahren Sie mehr über Heinrich von Kleist!

Unser Museumsshop bietet Ihnen dafür vielfältige Möglichkeiten.

 

Zum Shop