mobile Navigation

Kleist 360°/ Outreach

Mit dem Arbeitsbereich Kleist 360°/ Outreach wollen wir die Zugänge zum literarischen und kulturellen Erbe Heinrich von Kleists vervielfältigen. Dafür suchen wir den Austausch mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren, Vereinen sowie Institutionen der Doppelstadt Frankfurt (Oder) – Słubice und der Region. Gemeinsam erkunden wir neue Formen und Wege, sich mit Sprache und Literatur vertiefend auseinanderzusetzen. Dabei orientieren wir uns an der kulturellen und sprachlichen Vielfalt der Menschen in unserer Gesellschaft, deren Teilhabe an Kultur wir im und außerhalb des Museums stärken wollen.

Mit dem Programm „360°- Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“ unterstützt die Kulturstiftung des Bundes Kulturinstitutionen dabei, sich intensiver mit Migration und kultureller Vielfalt auseinanderzusetzen und neue Zugänge und Sichtbarkeiten für Gruppen der Gesellschaft zu schaffen, die bislang nicht angemessen erreicht wurden. Das Modellprogramm, an dem bundesweit 39 Kulturinstitutionen teilnehmen, fördert zu diesem Zweck eine Vielfalt von Ansätzen, die auf die diversitätsbezogene Öffnung in den Bereichen Programm, Publikum und Personal zielen.

Mehr zum Programm gibt es hier

po polsku                                    in english


Aktuelle Veranstaltungen

Michael Kohlhaas

Latarnia–Hörspielprojekt

Mittwoch, 7. Oktober 2020 bis Frühjahr 2021

Das Kleist-Museum lädt Schülerinnen und Schüler aus Frankfurt (Oder) und Słubice ein, Heinrich von Kleists Erzählung Michael Kohlhaas als Hörspiel in deutscher und polnischer Sprache zu vertonen. Dafür schlüpfen sie in die Rolle von Hörspiel-Produzent*innen und Schauspieler*innen und lernen von der Dramaturgie bis zur Tontechnik alle Stationen einer Hörspiel-Produktion kennen. Mit der Kleist’schen Erzählung über Recht und Gerechtigkeit, Selbstjustiz und Freiheit setzen sie sich, unter Anleitung der Regisseurin Monika Dobrowlanska, intensiv auseinander. Das Bürgerradio Słubfurt verrät, worauf es bei der technischen Umsetzung ankommt.
Bis zum Frühjahr 2021 entsteht in Kooperation ein deutsch-polnisches Kleist-Hörspiel für das ganz große Publikum. Dr. Monika Dobrowlanska, Theaterregisseurin, Autorin, Prix–Tournesol Preisträgerin beim Festival d’Avignon 2017 in der Kategorie Jenseits der Grenzen, versteht sich als europäische Regisseurin. Das von ihr 2012 gegründete interkulturelle Künstlerkollektiv multicultural city setzt u. a. Projekte im Bereich Kulturelle Bildung für Jugendliche in Berlin und Brandenburg um.

Unsere Projektpartner: Karl-Liebknecht-Gymnasium, Frankfurt (Oder) & Szkoła Podstawowa nr 2 im. Tadeusza Kościuszki, Słubice & Radio Słubfurt e.V.

Geschlossene Veranstaltung!

Gefördert im Programm 360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.


„Wo ist mein Rock aus allen Blumen der Welt“

Gedichte verbinden – Papusza, Karin Wolff, Angelika Ku´zniak

Lesung mit Simultanübersetzung (PL)

Dienstag, 27. Oktober 2020, 18 Uhr

Drei Frauen, eine Region: Wir laden zu einem besonderen Poesie-Abend, begleitet von Gedichten der polnischen Roma-Dichterin Papusza (Bronisława Wajs), ein. Den Geburtstag der Frankfurter Übersetzerin Karin Wolff († 2018) nehmen wir zum Anlass, die aus dem Romanes ins Polnische und von Karin Wolff ins Deutsche übersetzten Gedichte Papuszas in drei Sprachen erklingen zu lassen. Mit Angelika Kuźniak, der aus Słubice stammenden Schriftstellerin, Journalistin und Biografin Papuszas, sprechen wir über die besonderen Umstände, die zur internationalen Bekanntheit der polnischen Roma-Dichterin beigetragen haben. Lesung und Gespräch werden simultan übersetzt.

Eintritt frei!

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Karl Dedecius Archiv am Collegium Polonicum.

Gefördert im Programm 360° Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.


Bilderbuchfestival - Workshop mit Piotr Karski

Mit Büchern reisen. Meere, Berge, neue Heimat(en)

Kulturelle Bildung

Freitag, 6. November 2020,
8.30 Uhr

- mit dt./poln. Simultanübersetzung 

Der polnische Illustrator, Buchmacher und Erzähler Piotr Karski lädt zum gemeinsamen Entdecken der Welt ein: Wir staunen über neue Arten aus den dunkelsten Tiefen des Meeres und den höchsten Gebirgen. Warum nicht ein Wal werden? Ein Tintenfisch? Eine Höhle auf dem Gipfel bauen? Einen Unterschlupf aus Holz? Mit Pappe, Stift, Papier, Collage-Techniken und Farben sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Vor dem Workshop haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, in die Ausstellung des Kleist-Museums "einzutauchen" und mehr über Heinrich von Kleist und seine literarische Welt zu erfahren. Der Workshop findet in einer gemischten Gruppe auf Deutsch und auf Polnisch statt und ist nach erfolgreicher Teilnahme am Malwettbewerb offen für Schüler*innen zwischen 12 und 14 Jahren der Doppelstadt Frankfurt (Oder)-Słubice.

Den Aufruf zum Wettbewerb finden Sie hier

Gefördert im Programm 360° Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.


Papusza – Die Poetin der Roma

Filmfrühstück
- Auf Romanes und Polnisch mit deutschen Untertiteln -

Sonntag, 8. November 2020, 11 Uhr

Der Film Papusza – Die Poetin der Roma ist eine Filmbiografie über das Leben der polnischen Roma-Dichterin Bronisława Wajs, die liebevoll von ihrer Mutter "Papusza" (Romanes: "Puppe") genannt wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg begegnet Papusza dem Schriftsteller und Dichter Jerzy Ficowski, der sie ermutigt ihre Lieder niederzuschreiben und als Gedichte zu veröffentlichen. Ruhm und Anerkennung folgen, doch führen sie auch zur lebenslangen Verstoßung aus der Roma-Gemeinschaft bis zu ihrem Tod 1987. Der Schwarz-Weiß-Film von Krzysztof Krauze und Joanna Kos aus dem Jahre 2013 verknüpft in anmutigen und poetischen Bildern die Geschichte der Roma mit dem Schicksal Papuszas im Polen des 20. Jahrhunderts.

Eintritt: 8,- Euro, ermäßigt 6,- Euro, inklusive Kaffee, Tee und Gebäck.

Gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.


Führung durch die Dauerausstellung in deutscher und polnischer Sprache

Lebendiger Adventskalender

Sonntag, 5. Dezember 2020, 11 und 12 Uhr

Im Rahmen der Aktion "Lebendiger Adventskalender" laden wir Sie zu einer öffentlichen Führung durch die ständige Ausstellung Rätsel. Kämpfe. Brüche. Die Kleist-Ausstellung ein. Um 11 Uhr besteht die Gelegenheit zu einer polnischsprachigen Führung und um 12 Uhr findet die deutschsprachige Führung statt.
Dauer: jeweils ca. 45 Minuten.

Es sind maximal 10 Personen pro Führung zugelassen, deshalb ist eine Voranmeldung erforderlich.

Eintritt frei!

Gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.

Gefördert im Programm
360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des
Bundes.


Kontakt

Kleist 360° / Outreach
Magdalena Paluska
Tel.: 0335-387221-16
E-Mail: paluska@kleist-museum.de


Kulturweit

Die internationale Hospitation der Deutschen UNESCO-Kommission am Kleist-Museum.