mobile Navigation

Veranstaltungen im Kleist-Museum und anderswo


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde Kleists und des Kleist-Museums!

Wir freuen uns, Sie ab Juli wieder zu öffentlichen Veranstaltungen des Kleist-Museums begrüßen zu können. Ab 18. Juli laden wir zu Konzerten, Lesungen, Vorträgen und Gesprächen in unser Haus ein. Wir freuen uns, auch zu den öffentlichen Führungen am 1. Mittwoch jedes Monats Gäste begrüßen zu können. Wie bisher auch, informieren wir Sie über alle öffentlichen Veranstaltungen auf dieser Website. Wir freuen uns, Sie im Kleist-Museum willkommen zu heißen! 

Ihr Team des Kleist-Museums.


Rätsel. Kämpfe. Brüche. Die Kleist-Ausstellung

Mittwochsführung

Mittwoch, 5. August 2020, 16 Uhr

Jeden ersten Mittwoch im Monat laden wir um 16 Uhr zu einer öffentlichen Führung durch die Dauerausstellung ein.
Die aktuelle Sonderausstellung Ich packe meinen Koffer… kann im Anschluss individuell besichtigt werden.

Eintritt: 5,- Euro, erm. 3,- Euro


Wir gratulieren: 30 Jahre Literatur-Kollegium Brandenburg

Lesung und Gespräch

Dienstag, 11. August 2020, 19 Uhr

Das Literatur-Kollegium Brandenburg wird 30 Jahre alt! Aus diesem Grund finden in ganz Brandenburg 30 Lesungen statt. Das Kleist-Museum gratuliert und bietet im August die Bühne für eine Lesung des Vereins. Heidi Ramlow, langjährige Regisseurin bei ARD & ZDF, Drehbuchautorin und renommierte Krimi-Autorin, liest Ein Schritt vom Weg; Heinrich von der Haar, Vorsitzender des Literatur-Kollegiums, stellt seinen 2019 veröffentlichten dritten Roman Kapuzenjunge vor. Thomas Frick, Autor und Regisseur, lädt zum Kennenlernen seines noch unveröffentlichten Romans LUNA 15 – Wem gehört der Mond? ein. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Autor und Journalisten Jens Grandt, die musikalische Begleitung des Abends übernimmt der polnische Saxofonist Jacek Fałdyna.

Eintritt: 5,- Euro, erm. 3,- Euro

Die Veranstaltung wird gefördert durch den Brandenburgischen Literaturrat e.V.

Bilderbuch: Frankfurt (Oder) - Ein Film von Silke Cölln

Preview

Donnerstag, 13. August 2020, 18 Uhr

Frankfurt (Oder) - das ist optisch eine Stadt voller Gegensätze: Plattenbauten wetteifern mit prächtiger Backsteingotik, heruntergekommene Industrie-Ruinen mit liebevoll restaurierten Altbauten. Und das alles ist eingebettet in die wunderschöne Flusslandschaft der Oder. Das Bilderbuch: Frankfurt (Oder) erzählt von einer Grenzstadt im Spannungsfeld zwischen Erneuerung, Geschichte und gelebtem Europa. Zur Preview des Filmes, der am 18. August um 20.15 Uhr im rbb-Fernsehen läuft, lädt das rbb-Studio Frankfurt (Oder) in das Kleist-Museum ein.

Eintritt frei!

Eine Veranstaltung des rbb – Studio Frankfurt (Oder) in Zusammenarbeit mit dem Kleist-Museum.


Erlkönigs Tochter – Sagenhafte Balladen und schaurige Lieder, interpretiert von Cora Chilcott

Theater im Kleist-Garten

Samstag, 15. August 2020, 17 Uhr

Wer kennt sie nicht, Schillers Bürgschaft? Da entfaltet sich mit wenigen Verszeilen ein spannendes Drama, eine schreckliche Tragödie, eine mitreißende Kriminalgeschichte, kunstvoll sprachlich verdichtet, an keiner Stelle langweilig – und doch handelt es sich um eine Ballade von zwanzig Strophen. Dichter wie Schiller,
Goethe, Bürger und Herder schufen jene Geschichten von treuen Freunden, unerschrockenen Helden und Fabelwesen. In gespielter und gesungener Form erweckt
die Theater-Schauspielerin Cora Chilcott diese Balladen, Sagen und Parabeln zu neuem Leben.

Da die Plätze im Garten aufgrund der geltenden Abstandsregeln begrenzt sind, ist eine Voranmeldung im Kleist-Museum zu empfehlen. Bei Regen wird die Veranstaltung ins Museum verlegt.

Eintritt: 10,- Euro, erm. 8,- Euro

Vorbestellte Karten sind spätestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abzuholen.

(Lebens)Linien in der Doppelstadt – Lesung mit Erik Rohrbach und Katrin Becker

Buchvorstellung im Kleist-Garten

Mittwoch, 19. August 2020, 17 Uhr

Den meisten Frankfurter*innen sind sie seit Jahrzehnten ein Begriff: Die Miniaturbücher von Erik Rohrbach. Seine größten Erlebnisse hat er in diesen kleinen Büchern niedergeschrieben. Der 1940 im sächsischen Zwenkau geborene Rohrbach war von Beruf Maurer und Lehrer. Als Autor und Verleger hat er auch andere zum Schreiben animiert. Sein neues Gemeinschaftswerk mit der Frankfurter Autorin Katrin Becker ist eine Liebeserklärung an die Doppelstadt Frankfurt (Oder)/Słubice. Die beiden
stellen das Miniaturbuch in einer Veranstaltung im Kleist-Garten der Öffentlichkeit vor.

Da die Plätze im Garten aufgrund der geltenden Abstandsregeln begrenzt sind, ist eine Voranmeldung im Kleist-Museum erforderlich. Bei Regen wird die Veranstaltung ins Museum verlegt.

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.

Vorbestellte Karten sind spätestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abzuholen.

Flötenkonzert mit Marta Masini und Masahiro Sekine

Sommermusik im Kleist-Garten

Samstag, 22. August 2020, 17 Uhr

Zwei international renommierte Solisten sind in diesem Monat im Kleist-Garten zu Gast: Marta Masini, geboren in Florenz, und Masahiro Sekine, gebürtig aus Tokio. Die beiden haben zahlreiche Wettbewerbe gewonnen und konzertieren seit Jahren mit verschiedenen Orchestern und Kammermusik-Ensembles. Das Duo bietet ein virtuoses Programm von Johann Sebastian Bach über Georg Philipp Telemann bis hin zu Carlos Gardel und Bedřich Smetana.

Da die Plätze im Garten aufgrund der geltenden Abstandsregeln begrenzt sind, ist eine Voranmeldung im Kleist-Museum erforderlich. Bei Regen wird die Veranstaltung ins Museum verlegt.

Eintritt: 10,- Euro, erm. 8,- Euro

Vorbestellte Karten sind spätestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abzuholen.

Der Kleist-Sammler Burkhard Wolter

Salon Kleist

Dienstag, 25. August 2020, 17 Uhr

Selten gezeigte Objekte, Kuriositäten und Raritäten aus dem Museumsarchiv und der Sammlung Burkhard Wolters werden in der aktuellen Sonderschau Ich packe meinen Koffer … ausgestellt. Der Kleist-Sammler verrät bei diesem Salon nicht nur seine eigenen Beweggründe für die Beschäftigung mit Kleist, sondern zeigt auch an einigen Beispielen die Möglichkeiten und Grenzen auf, sich sammelnd dem Dichter Heinrich von Kleist zu nähern. Burkhard Wolter stellt zudem jene Facetten von Kleists Nachruhm vor, die sich nur bedingt visualisieren lassen.

Eintritt: 5,- Euro, erm. 3,- Euro, inklusive Salon-Tee und Gebäck


"Sank jüngst der Frühling vom Himmel …" – Ewald Christian von Kleist

Lesung und Gespräch

Sonntag, 30. August 2020, 15 Uhr

Diese Veranstaltung war ursprünglich im Mai als Einstimmung auf die warme Jahreszeit geplant. Nach der Corona-Pause laden wir nun in den Kleist-Garten zu einer Lesung ein, die ganz im Zeichen des "Frühlingsdichters" Ewald Christian von Kleist steht. In der Doppelstadt Frankfurt/Słubice erinnern heute Denkmäler an ihn, literarisch ist der Freund Gleims und Lessings jedoch längst in Vergessenheit geraten. Der Literaturwissenschaftler Dr. Christoph Willmitzer stellt Leben und Werk des Dichters und Soldaten vor, der 1759 in Frankfurt an der Oder starb, nachdem er in der Schlacht bei Kunersdorf schwer verwundet wurde. Schauspieler Matthias Scherwenikas liest aus dem Frühling und präsentiert ausgewählte Gedichte.

Da die Plätze aufgrund der geltenden Abstandsregeln begrenzt sind, ist eine Voranmeldung im Kleist-Museum erforderlich. Bei Regen wird die Veranstaltung ins Museum verlegt.

Eintritt: 6,- Euro, erm. 4,- Euro

Vorbestellte Karten sind spätestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Kasse abzuholen.