mobile Navigation

Veranstaltungen im Kleist-Museum und anderswo


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde Kleists und des Kleist-Museums!

Unser Haus ist - leider - aufgrund der geltenden Corona-Schutzmaß-
nahmen bis auf weiteres geschlossen.

Wir freuen uns, Ihnen dennoch die unbedingt sehenswerte Ausstellungs-
eröffnung "Günter de Bruyn - Märkische Schreibwelten" vom 8. April
auf unserer Website und über die Verlinkung zu YouTube präsentieren
zu können.

Die internationale Konferenz "Jubelschreie, Trauergesänge. Günter de Bruyn - Ein deutsches Schriftstellerleben" fand vom 8. bis 10. April als Arbeitstreffen überwiegend digital statt, seit 21. April sind die Konferenzbeiträge auf YouTube und unserer Website präsent.

Die Vernissage, den Eröffnungsvortrag von Roland Berbig sowie die Konferenzbeiträge können Sie hier  sehen.

Die im Begleitprogramm für den 2. Mai angekündigte Lesung mit Hanns Zischler ist auf den
6. Juni, 11 Uhr, verlegt.


Das Gespräch „Märkische Lebenswelten“, das für den 16. Mai geplant war, wird erst im August auf der Burg Beeskow zur Finissage der dortigen Günter de Bruyn-Ausstellung erfolgen.


Wunderliche Dinge! Internationaler Museumstag am 16. Mai!

Zum Internationalen Museumstag stellen wir erstmals unsere "wunderlichen Dinge" auf unserer Webseite vor. Unter "Kleist-Museum digital!" finden Sie interessante, spannende oder auch kuriose Objekte aus unserer Sammlung, den Ausstellungen und der Bibliothek, die wir seit Januar auf instagram präsentieren. Wie gewohnt, posten wir dort auch zukünftig jeweils am letzten Mittwoch des Monats ein neues "wunderliches Ding" – und stellen es zukünftig kurz darauf auf unsere Webseite. 

Viel Spaß beim Erkunden der Präsentationsreihe - und bis bald wieder "analog" bei uns im Kleist-Museum!​


„Hier ist herrlich arbeiten“ –
Begegnungen mit Schriftstellerinnen und Schriftstellern aus Brandenburg

Buchpremiere

Donnerstag, 27. Mai 2021, 19 Uhr

Dieses Buch ist ein Geschenk: Am 21. März 2021, dreißig Jahre nach seiner Gründung, feierte der Landesverband Brandenburg des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di Geburtstag. Wie anders als mit einem Buch könnten die Autor*innen sich selbst und ihre Leser*innen beschenken? In knappen Texten erinnern sich die Mitglieder des VS an die letzten dreißig Jahre, an Kolleg*innen und Vorbilder. Lyrik und Prosa zum Thema „Zeit“ wurde zu Papier gebracht. Die Sprache steht im Mittelpunkt mancher Texte, und es geht um die großen Themen: Liebe und Tod. Nachdenklich und ironisch, humorvoll und ernst ist der Blick auf die Welt. Mit Werken von Brandenburger Künstler*innen illustriert, ist ein Buch entstanden, das verführen soll, die Schriftsteller*innen Brandenburgs kennenzulernen.

Carmen Winter, Till Sailer, Thomas Bruhn und Rita König lesen eigene Texte und Texte von Vera Kissel, Ulrike Liedtke, Jana Franke, Klaus Körner und Matthias Körner.

Eintritt frei!

Um Anmeldung unter 0335-387 22 1-30 wird gebeten!

Eine gemeinsame Veranstaltung von: Landesverband Brandenburg des VS in ver.di, Literaturrat Brandenburg e.V. und Kleist-Museum.


Märkische Forschungen ( DEFA, 1981)
Gast: Hermann Beyer

Filmfrühstück

Sonntag, 30. Mai 2021, 11 Uhr

Der Film nach der Vorlage von Günter de Bruyn feierte am 21. April 1982 Premiere im damaligen Karl-Marx-Stadt. Drehbuch und Regie lagen in der Hand von Roland Gräf, ein ausgezeichnetes Schauspielensemble besetzte die Rollen. Als die „Gegenspieler“, der Landschullehrer Ernst Pötsch und der Literaturprofessor Winfried Menzel, waren Hermann Beyer und Kurt Böwe zu sehen. Hermann Beyer wurde für seine Rolle als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet, der Film erhielt mehrere Auszeichnungen. In der Günter de Bruyn-Ausstellung ist der Arbeit am und um den Film ein Kapitel gewidmet. Wir zeigen die „Märkischen Forschungen“ und laden im Anschluss zu einem Gespräch mit Hermann Beyer. 

Eintritt: 8 Euro, erm. 6 Euro inklusive Kaffee und Gebäck.

Um Anmeldung unter 0335-387 22 1-30 wird gebeten!

Die Veranstaltung wird gefördert von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, vom Land Brandenburg, vom Förderkreis Kleist-Museum, Frankfurt (Oder) e.V. und vom rbb – Rundfunk Berlin Brandenburg.


Günter de Bruyn – Märkische Schreibwelten

Führung mit der Kuratorin

Sonntag, 30. Mai 2021, 13 Uhr

Im Anschluss an das Filmfrühstück führt die Kuratorin Christiane Barz durch die aktuelle Sonderausstellung.

Eintritt frei!

Um Anmeldung unter 0335-387 22 1-30 wird gebeten!