Projektstart des Luther-Kleist-Projekts der Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt/Dosse im Kleist-Museum

Innerhalb von zwei Schulhalbjahren soll eine Lerngruppe der Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt (Dosse) im Kleist-Museum, in der Prinz-von-Homburg-Schule und im Brandenburgischen Haupt- und Landesgestüt Neustadt (Dosse) arbeiten. Es handelt sich um Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II, die in den Grund-und Leistungskursen Deutsch und Kunst unterrichtet werden. Die Schülerinnen und  Schüler waren am 9. Juni 2016 zu Besuch im Kleist-Museum, um das Haus als außerschulischen Lernort und vor allem auch die Texte des Dichters kennenzulernen.  Auf dem Tagesplan stand eine Führung durch die Dauerausstellung, eine Exkursion auf Kleists Spuren durch Frankfurt (Oder), der Besuch der Bibliothek des Kleist-Museums sowie ein Spezialseminar mit Barbara Gribnitz.
Im Zentrum der Arbeit steht Kleists Novelle "Michael Kohlhaas", die sich um einen Pferdehändler rankt, der im Brandenburgischen lebt. Die Verbindung der Schülerinnen und Schüler zu diesem Thema liegt nahe, da es sich um Schülerinnen und Schüler handelt, die in dieser Neustädter Spezialschule im Reiten ausgebildet werden. Zunächst geht es um das Textverständnis und die Interpretationsmöglichkeiten, dann um die Illustration des Textes und die grafische Umsetzung. Entstehen sollen Lithografien und Stiche oder Schnitte, die als 12 Kalenderblätter zu Kleists "Kohlhaas" gedruckt werden.

Luther-Kleist-Projekt

Zuerst einmal vielen Dank für die Gastfreundlichkeit! Erik K.-M.

Der Tag hat mir gefallen, weil es nicht so ein typischer „Schul-Museumsbesuch“ war.  Jule K.

Zu entdecken war nicht nur, was zu sehen war, sondern  auch die anderen Sinne wurden angesprochen. Dorothea  D.

In entspannter Atmosphäre und mit sehr freundlichem Personal hat man viel gelernt, ohne sich vom Informationsfluss überladen zu fühlen! Jule K.