10. Rhetorikwettstreit

Rhetorik macht die Welt schöner

Die Gewinner des Rhetorikwettstreits Tom Benck, Lennart Schrötz und Anna Brzostek (v. l.)

Mit diesen Worten eröffnete Prof. Dr. Alexander Wöll, Rektor der Europa-Universität Viadrina, am 17. Juni den Rhetorikwettstreit 2016.
Der Rhetorikwettstreit ist eine gemeinsame Veranstaltung von Kleist-Museum, Karl-Liebknecht-Gymnasium sowie Europa-Universität Viadrina und wurde in diesem Jahr b
ereits zum 10. Mal ausgetragen. Im Hörsaal des Gräfin Dönhoff-Gebäudes stritten die 14 Siegerinnen und Sieger der Vorentscheide vor einer begeisterten Zuhörerschaft von ca. 160 Schülerinnen und Schülern um die Krone des Rhetorikmeisters.
Das Finale widmete sich im Jubiläumsjahr einem Zitat Nelson Mandelas: „Bildung ist das mächtigste Mittel, um die Welt zu verändern“.

Die Jurymitglieder Dr. Wolfgang de Bruyn, Prof. Dr. Alexander Wöll, Christina Dalchau, Mandy Ahlert (Elternvertreterin im Fachschaftsrat Deutsch) und der Vorjahresmeisterin Stine Ahlert vergaben die drei ersten Plätze an Lennart Schrötz (1. Platz), Tom Benck (2. Platz) und Anna Brzostek (3. Platz). Anna Brzostek erhielt für Ihre Rede zum Thema „Sei du selbst! Verwirkliche deine Träume“ zusätzlich den in diesem Jahr erstmals verliehenen Schülerpreis.