Das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder)


Aktuelles

Krieg und Gefangenschaft um 1800

Blick in den Salon Kleist

Salon Kleist

Dienstag, 6. Juni 2017, 17 Uhr

Das Porträt Kleists, das im Mittelpunkt unseres Quartalsprogramms steht, zeigt den Dichter in französischer Gefangenschaft. Aus diesem Grund wollen wir uns in unserem Juni-Salon mit Bedingungen von Krieg und Gefangenschaft um 1800 beschäftigen. Am 17. Februar 1807 schrieb Kleist von dem Weg in Letztere, dass er und seine Mitgefangenen "den gemeinsten Verbrechern gleich, in ein unterirrdisches Gefängniß eingesperrt wurden,  das wirklich nicht abscheulicher gefunden werden kann". Im Fort de Joux war ihr Gefängnis "zum Theil in den Felsen gehauen, zum Theil von großen Quadersteinen aufgeführt, ohne Licht und ohne Luft". Zwar besserte sich ihre Lage bald, aber wie erging es gefangenen "gemeinen Soldaten"?
Dr. Stefan Theilig, wissenschaftlicher Leiter des Preußenmuseums Wustrau, spricht am Beispiel einer Schlacht aus dem 7-jährigen Krieg und einer weiteren aus den Napoleonischen Kriegen über Veränderungen der Behandlung Gefangener und gibt einen Ausblick in das 19. Jahrhundert, in dem mit der Haager Landkriegsordnung eine verbindliche Regelung für den Umgang mit Kriegsgefangenen gefunden wurde.

Eintritt: 5,- Euro, erm. 3,- Euro inkl. Salontee und Gebäck.


Kleist kommt nach Hause! -
Das Gefangenschaftsbild kehrt nach Frankfurt (Oder) zurück


Aktuelle Ausstellungen


Förderer

Das Kleist-Museum wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Stadt Frankfurt (Oder). mehr

Mitgliedschaften

Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
D-15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335-387221-0
Fax: 0335-387221-90
E-Mail: info@kleist-museum.de


Öffnungszeiten:

Di. bis So. 10.00 – 18.00 Uhr
Montag geschlossen.

Das Kleist-Museum ist am
25. Mai (Himmelfahrt) und zu Pfingsten an allen Tagen, einschließlich Montag, geöffnet.


Sonderausstellung:
2. April bis 11. Juni 2017


Der rastlose Heinrich

Animationsfilm aus der Serie "Frankfurter Geschichten".


Erfahren Sie mehr über Heinrich von Kleist!

Unser Museumsshop bietet Ihnen dafür vielfältige Möglichkeiten.

 

Zum Shop