mobile Navigation

Das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder)

Aktuelles

Hannah Lotte Lund: Rahel Levin Varnhagen

Vortrag und Konzert

Sonntag, 7. März 2021, 17 Uhr, online

Sie war eine der besten Menschenkennerinnen ihrer Zeit, Prinz Louis Ferdinand nannte sie seine „geistige Hebamme“. Um 1800 führte sie einen der bekanntesten „Salons“ in Berlin, war Gastgeberin geselliger Zusammenkünfte, die Menschen unterschiedlicher Weltanschauung und Glaubensrichtung, Adlige und Bürgerliche, Dichter, Naturforscher, Politiker verbanden und das Ideal der Geselligkeit feierten.
Am 7. März, dem 188. Todestag Rahel Levin Varnhagens, spricht Hannah Lotte Lund in der Mendelssohn-Remise über das „Who is Who“ der Berliner Salons um 1800 und stellt ausgewählte Konstellationen bekannter und unbekannter Gäste der Jägerstrasse vor. Petra Kießling (Violoncello), Beatrix Hülsemann (Violine) und Beni Araki (Hammerflügel) spielen das Trio Es-Dur op. 10 von Prinz Louis Ferdinand von Preußen.

Die Veranstaltung findet am historischen Ort, aus gegebenem Anlass ohne Publikum, statt.

Ab 7. März steht die Veranstaltung unter www.kleist-museum.de und auf YouTube zur Verfügung.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Mendelssohn-Gesellschaft.


„Lesen aus Liebe“ – Zum Valentinstag am 14. Februar stellt das Kleist-Museum eine Lesung von Liebesgedichten und Liebesbriefen aus Frankfurt und ganz Brandenburg online

Unserer Einladung zum Valentinstag sind 18 Personen oder Paare gefolgt: Leserinnen und Leser, Liebende aus Frankfurt (Oder) und dem ganzen Bundesland habe uns ihre Lieblings-Liebesgedichte oder auch selbst verfasste Liebeslyrik und zwei Briefe von Liebenden aus nun schon lange zurück liegender Zeit zugesandt.

Schauspieler vom „Parktheater Edelbruch“, Kristin Giertler und Thomas Kornmann, haben aus den Einsendungen eine runde halbe Stunde „Lesen aus Liebe“ zusammengestellt.

Wir bedanken uns bei allen Zusender*innen sehr herzlich, dass sie diese schöne und ungewöhnliche Lesung mit ihren eigenen oder auch besonders geliebten Gedichten berühmter Autorinnen und Autoren über die Liebe unterstützt haben und freuen uns schon sehr darauf, den Einen oder die Andere bald wieder in unserem Haus begrüßen zu können.


Online-Führung durch die Ausstellung des Kleist-Museums

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde Kleists und des Kleist-Museums!

Wie alle Kultureinrichtungen ist das Kleist-Museum weiterhin für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Über eine Öffnung werden wir Sie gern rechtzeitig informieren. Bis dahin freuen wir uns, Ihnen ein schönes digitales Programm anbieten zu können. Auch telefonisch und per Post sind wir jederzeit gern für Sie da: bleiben wir in Verbindung!

Wir sind fest davon überzeugt, dass wir einige unserer Veranstaltungen nachholen werden – und einige werden wir als Online-Veranstaltung anbieten. Hier erfahren Sie mehr!

In der Zwischenzeit laden wir Sie zu unseren Online-Führungen durch das Kleist-Museum und seine Dauerausstellung ein! Begleiten Sie uns in den Kleist-Kosmos – egal, wo Sie sich gerade befinden und erfahren Sie u. a. mehr über unsere Leuchtbücher, Heinrich von Kleists Korrespondenzen und unsere besonderen Ausstellungsobjekte.

Zur polnischen Version unserer Online-Führung der Dauerausstellung kommen Sie hier



Förderer

Das Kleist-Museum wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Stadt Frankfurt (Oder). mehr

Mitgliedschaften

Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
D-15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335-387221-0
Fax: 0335-387221-90
E-Mail: info@kleist-museum.de



Das Kleist-Museum ist nach aktueller Corona-Verordnung vorübergehend geschlossen!


Fragen an Kleist. Beitragsvorschläge für das Kleist-Jahrbuch 2021

Zehn Jahre nach dem durch das Kleist-Jahr 2011 ausgelösten Boom an Publikationen zu Kleist lädt das Herausgeberteam des Kleist-Jahrbuchs dazu ein, den Stand der jüngeren Forschung zu bilanzieren und offene „Fragen an Kleist“ zu formulieren.
Zum Call for Papers.


Gutschein-Kiosk

Kleist-Museumsgutscheine für Kunden der Stadtwerke Frankfurt (Oder).


Animationsfilm aus der Serie "Frankfurter Geschichten".


Erfahren Sie mehr über Heinrich von Kleist!

Unser Museumsshop bietet Ihnen dafür vielfältige Möglichkeiten.

 

Zum Shop